TG 07 Eberstadt II vs. TV Trebur II

TG 07 Eberstadt II vs. TV Trebur II – 22:29 ( 6:12 )

Es spielten im Feld:
Henrik Nordhausen, Marc Schmied, Sebastian Wissel, Nils Meyer, Bernd Römer, Tobias Schulz, Felix Mattis, Alexander Thersky. Im Tor: Yannic Lott und Victor Steinmann.

Mehr muss man wohl nicht zu den Möglichkeiten sagen, die Trainer Bernd Römer am Samstagmittag zur Verfügung standen. Ohne den kompletten ersten Rückraum und ohne weitere etablierte Spieler war in diesem Spiel nicht viel zu holen. Schnell ging die junge und mit vollem Kader angereiste Reserve der Gäste in Führung und baute diese dann bis zu einem Zwischenstand von 3:9 Mitte des ersten Abschnitts kontinuierlich aus. Diesen Vorsprung konnten die Mannen aus Trebur bis zum Halbzeitstand von 6:12 halten. Nach der Pause versuchte „Die Zwott“ mit Schwung gegenzuhalten was auch zunächst Wirkung zeigte. Allerdings näher als auf vier Tore (9:13) kam man nicht heran. Durch die fehlenden Wechselmöglichkeiten auf Eberstädter Seite und einem erneuten Zwischenspurt der Gäste musste man gegen Mitte der zweiten Hälfte, als die Treburer ihren Vorsprung auf über zehn Tore ( 14:24 / 15:25 / 15:27 ) ausbauten, befürchten, dass es einen ganz bitteren Nachmittag für unsere 2. Herrenmannschaft geben würde. Ein nochmaliges Aufbäumen unserer Mannschaft, eine taktische Umstellung, sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff und ein nicht mehr hundertprozentig konzentrierter Gegner erlaubten es unseren Jungs, das Ergebnis am Ende ein wenig freundlicher zu gestalten (17:27 / 20:27 / 22:29).

Auf Grund des vorhandenen Personals war Trainer Bernd Römer vor allem angesichts der zweiten Halbzeit und insbesondere mit der Einstellung die das Team an den Tag legte nicht unzufrieden, wenn man einmal von dem doch deutlichen Ergebnis absieht. Gerade die sieben gelernten Feldspieler, unterstützt durch einen unserer Torhüter, zeigten weitestgehend eine ansprechende Leistung, viel Engagement und Einsatzwillen.

Am Ende muss man festhalten, dass man mit einer „normalen“ Kaderbesetzung, die auch beinhaltet, dass man nicht mit einem Torhüter als Feldspieler agieren muss, obwohl sich dieser sehr gut geschlagen hat, ein Sieg in „eigener Halle“ durchaus möglich gewesen wäre. Nun steht man vor den nächsten, extrem schwierigen Aufgaben gegen Bonsweiher (Tabellenzweiter),
Bensheim-Auerbach (4.) und Seeheim (1.) mit 0:4 Punkten genau da, wo man nicht stehen wollte. Somit dürfte bereits am vergangenen Wochenende der Abstiegskampf begonnen haben…

Henrik Nordhausen (1), Marc Schmied (5/3), Sebastian Wissel, Nils Meyer (2), Bernd Römer (3), Tobias Schulz (2), Felix Mattis (4), Alexander Thersky (5)

(Besucht 107 mal, 1 mal besucht heute)