Unerwartet souveräner Sieg in Büttelborn

Erste Herren (Bezirksliga A): TV Büttelborn II gegen TG 07 Eberstadt 29:38 (14:19)

Nach einem ausgewogenen Spielbeginn (6:6 in der 10. Minute) startete Eberstadt durch und schaffte es beim Stand von 6:10 erstmals, eine deutlichere Führung herauszuwerfen. Doch Spielertrainer Sven Senßfelder (der eigentliche Coach Rene Friedmann der Büttelborner war bei dem Spiel verhindert) nahm folgerichtig eine Auszeit, die sich auszahlen sollte. Unter wurfkräftiger Mithilfe von Senßfelder mit 3 Toren in dieser Phase, schaffte es das Heimteam, bis zum 11:11 (21. Minute) wieder auf Ausgleich zu stellen. Trainer Andreas Wolf reagierte wiederum und brachte durch einen Torwartwechsel neuen Schwung in das Defensivspiel. Thomas Schäfer gelangen einige Paraden in Folge, zudem wurden nun spielerisch sehr gute Chancen erarbeitet und mit nahezu 100% Trefferquote abgeschlossen. Damit konnten die Gäste wieder über 11:15 bis zum Pausenstand von 14:19 Abstand gewinnen.

Nach der Pause galt es, konzentriert zu bleiben, und nicht wieder wie im letzten Spiel eine Schwächephase einzuleiten. Doch davon war diesmal nichts zu sehen. Büttelborn kam nur noch einmal auf 4 Tore heran. Vom Spielstand von 19:24 (43.) bis zum 20:31 (50.) zog Eberstadt dann uneinholbar davon. Diesmal nutzte auch eine Auszeit der Büttelborner, kombiniert mit nachfolgender vollständiger Manndeckung, nicht, die nervenstarken Gäste einzuschüchtern. In gut zwei Minuten fielen – beidseitig „abwehrlos“ – 7(!) Tore, so dass das Experiment beim Stand von 23:35 (52.) wieder eingestellt wurde. Eberstadt wechselte in den letzten 10 Minuten munter durch, wofür sich vor allem Tobias Melk mit 4 Toren in der Schlussphase „bedankte“.

Alles in allem ein sehr souveräner Auswärtssieg, den Trainer Wolf mit „für diesen Zeitpunkt im erst zweiten Spiel und der wechselnden Besetzung in der Vorbereitung spielerisch am oberen Limit“ bewertete.

Es spielten (Tore): Thomas Schäfer und Nils Meyer (im Tor), Tim Leininger 7, Steffen Lott 7, Markus Wilck 6, Dominik Melk 5/1, Tobias Melk 4, David Simonis 4, Jürgen Anin 2, Alexander König 2, Martin Bürner 1, Fabio Staudt und Benedikt Sesterhenn

Hier geht es zum vollständigen elektronischen Spielbericht (ESB) mit vollständigem Spielverlauf und allen Spieldaten

(Besucht 80 mal, 1 mal besucht heute)