Spitzenspiel am Samstag gegen HSG Bensheim/Auerbach – Vorbericht und Interview!

Am kommenden Wochenende kommt es am Samstag, 04.11., um 17:30 Uhr in der Hirtengrundhalle zum Duell des aktuellen Tabellendritten Eberstadt (8:2 Punkte) gegen den Meisterschaftsfavoriten HSG Bensheim/Auerbach (derzeit Tabellenzweiter, 10:2 Punkte, ein Spiel mehr, punktgleich mit Tabellenführer TV Groß-Rohrheim) der Bezirksliga A Darmstadt! (Hier geht es zur aktuellen Tabelle.)

Die Eberstädter Herren können zu diesem Spitzenspiel aller Voraussicht nach in vollständiger Besetzung antreten. Alle Beteiligten hoffen auf zahlreiche Unterstützung auf den Zuschauerrängen!!!

 

Trainer Andreas Wolf zum Spitzenspiel

Fragen an den Trainer der Herren I der TG 07 Eberstadt, Andreas Wolf:

Andreas, wie fällt dein Zwischenfazit nach fünf Spieltagen und 8:2 Punkten aus?

“Wenn mich vor der Saison jemand gefragt hätte, wäre ich mit 8:2 Punkten zufrieden gewesen, weil das bedeutet, dass man sich zumindest in der Spitzengruppe vom Start weg festgebissen hat und die Chance hat, auch dauerhaft im oberen Drittel zu bleiben.

Wenn ich allerdings die 5 Spiele jedes für sich betrachte, bin ich unheimlich enttäuscht, dass wir das Spiel in Rüsselsheim/Bauschheim abgegeben haben und die Chance, mit 10:0 Punkten sogar an der Tabellenspitze zu stehen, einfach so haben liegenlassen. Das war eine ganz schwache Leistung. Einstellung, Zusammenhalt, Power, alles hat gefehlt und das war einfach enttäuschend. Wir haben die auf die leichte Schulter genommen und waren da einfach nicht engagiert genug.”

Was hätte besser funktionieren können, woran muss in den nächsten Wochen noch gearbeitet werden?

“Da ist die fehlende Konstanz im Spiel. Es gibt immer wieder Phasen, wo es 10-15 Minuten für uns sehr gut läuft, wo die Abwehr funktioniert, das Tempospiel klappt und jeder weiß, was er zu tun hat. Und dann kommen einfach immer wieder individuelle Fehler, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Leichtfertige Würfe, unüberlegte Abwehraktionen, auch mal Torhüterfehler, so dass der Gegner immer wieder die Chance bekommt uns einzuholen. Es gilt somit einfach, mehr Konstanz über das Spiel zu entwickeln, dass wir über 60 Minuten hinweg weniger Einbrüche haben.”

Am Samstag kommt mit der HSG Bensheim/Auerbach der Topfavorit auf die Meisterschaft in die Hirtengrundhalle. Wie siehst du die Chancen für Eberstadt in diesem Spiel?

“Zuerst einmal sehe ich es so, dass wir – wenn wir zu Hause spielen, unser Spielsystem und -konzept durchziehen können, alle Spieler fit und einsatzbereit sind – in der Lage sein müssen, gegen jeden Gegner gewinnen zu können. Es wird aber ein sehr schwieriges Spiel. Wir müssen vom Start weg motiviert, kämpferisch und engagiert in das Spiel gehen und auf alles gewappnet sein, was der Gegner auch immer bringt – sei es Manndeckung, defensive oder offensive Abwehr – um jederzeit unser Ding durchziehen zu können. Aber ich würde das Spiel auf keinen Fall von vornherein den Bensheimern alleine als Favorit zuschieben. Also ganz klar: Zu Hause, wenn wir nach Konzept, nach Idee spielen, können wir jeden schlagen.

Es wird ein schönes Heimspielwochenende, wo die aktiven Mannschaften in Eberstadt auch vorher [Damen, 15:40 Uhr gegen ESG Crumstadt/Goddelau II] und danach [Zweite Herren, 19:15 Uhr gegen HSG Bensheim/Auerbach II] in der Halle sind.

Ich hoffe, dass viele Zuschauer kommen, die uns unterstützen. Dann schauen wir mal, wie es ausgeht. Es wäre für uns eine Riesenchance, um ganz oben dranzubleiben!”

 

Alle Heimspiele am kommenden Samstag (04.11.):

  • 11:00 Uhr mE1 gegen TV Büttelborn I
  • 12:30 Uhr wD gegen TGB Darmstadt
  • 14:00 Uhr mB1 gegen TuS Griesheim II
  • 15:40 Uhr Damen gegen ESG Crumstadt/Goddelau II
  • 17:30 Uhr 1. Herren gegen HSG Bensheim/Auerbach
  • 19:00 Uhr 2. Herren gegen HSG Bensheim/Auerbach II
(Besucht 224 mal, 1 mal besucht heute)