wD-Jugend verliert ersatzgeschwächt gegen Pfungstadt

wD-Jugend: TG Eberstadt gegen TSV Pfungstadt 11:20 (6:8)

Zum letzten Heimspiel der Saison gegen den TSV Pfungstadt musste die TG krankheitsbedingt leider auf viele Spielerinnen verzichten. Mit nur einer – ebenfalls schon angeschlagenen – Auswechselspielerin würde es schwer werden. Umso positiver war dann aber das Spielgeschehen aus Eberstädter Sicht in der 1. Hälfte:
Das Team deckte konsequent und offensiver als üblich an der 10-Meter-Linie und hatte auch die individuell stärkste Pfungstädter Spielerin auf der Rückraumposition gut im Griff. Was dennoch durchkam, wurde von Rosa im Tor entschärft. Im Angriff erspielte man sich viele Torgelegenheiten und brachte sie auch im gegnerischen Tor unter.

Mit einem Stand von 6:8 ging es in die Pause. Der Trainer konnte (und wollte) an der Ein- und Aufstellung des Teams nichts ändern und forderte lediglich noch mehr Konsequenz beim Abschluss. Alle anderen Vorgaben – insbesondere die offensivere Deckungsarbeit – hatten die Mädels in der 1. Hälfte toll umgesetzt.

Leider war Pfungstadt nicht untätig geblieben. Zum einen wurde die „Torjägerin“ aus dem Rückraum, wo man sie bisher gut aus dem Spiel halten konnte, an den Kreis gesetzt und hatte jetzt größere Freiräume. Zum anderen stimmte jetzt nur noch wenig in der Eberstädter Deckung. Binnen 5 Minuten markierten die Gäste 5 Treffer, ohne dass Eberstadt dagegen halten konnte. Pfungstadt traf in fast jeder Situation und meistens völlig frei von der 6-Meter-Linie. Da konnte dann auch Rosa im Tor nicht mehr viel ausrichten.
Die grüne Karte folgte umgehend, zeigte aber leider auch nicht die gewünschte Wirkung. Eberstadt musste noch 2 weitere Treffer hinnehmen, bevor wieder eigene Tore gelangen. Bis dahin hatte Pfungstadt den Vorsprung leider schon auf 9 Tore ausgebaut.

Aber wenigstens spielte man jetzt wieder mit, soweit die langsam schwindenden Kräfte das zuließen. Die dünn besetzte Bank machte sich nämlich zusehends bemerkbar. Speziell im Abschluss, aber auch bei der Balleroberung in der Abwehr (Abpraller vom gehaltenen Siebenmeter gingen an den Gegner, usw.) wirkte sich die körperliche Anstrengung deutlich aus. Aber Eberstadt gab nicht auf und hielt weiter dagegen. Um den Rückstand aufzuholen, reichte es jedoch nicht mehr. Aber Pfungstadt konnte den Vorsprung auch nicht mehr vergrößern. Eberstadt zog immer mit.

Zum Saisonabschluß geht es zum Tabellenschlußlicht nach Zwingenberg, wo man – sofern wieder alle Kräfte zur Verfügung stehen – noch einmal einen Sieg einfahren möchte.

Es spielten für Eberstadt: Rosa (im Tor), Milena (4), Jasmin (1), Lotte, Johanna (1), Emma (2), Lilian (2), Hanna (1).

(Besucht 37 mal, 1 mal besucht heute)