Startschwierigkeiten in der BOL

wD-Jugend: wJSG Darmstadt/Eberstadt gegen HSG Ried Handball 16:18 (8:9)

Zum ersten Saisonspiel der frisch aufgestellten weiblichen JugendSpielGemeinschaft (wJSG) von TGB und TG07 in der Bezirksoberliga konnte der Trainer auf das komplette Team zurückgreifen.

Vor der Begegnung war eine gewisse Nervosität zu spüren, die aber nach den ersten Angriffen verflogen war.
Die erste Halbzeit wogte ausgeglichen hin und her, wobei die Gastgeberinnen im Angriff das variantenreichere Spiel zeigten, während sich die HSG Ried überwiegend auf die individuelle Stärke von 2 Spielerinnen verließ. An dieser Situation sollte sich im gesamten Spiel wenig ändern. Allerdings zeigten sich schon in der ersten Hälfte Schwächen bei der wJSG, was das Abwehrverhalten anging.

Die Abwehr war auch das bestimmende Thema in der Halbzeitansprache.
Diese schien für eine Weile Wirkung zu zeigen: die Mädels der wJSG holten den Rückstand auf und verwandelten ihn in eine (leider nur kurzzeitige) Führung.

Im Angriff erspielte man sich weiterhin zahlreiche Torgelegenheiten, die aber leider nicht konsequent genutzt wurden. Dies und eine im weiteren Spielverlauf nachlassende Abwehr führten zu einem zeitweiligen 4-Tore-Rücksand, der in der verbleibenden Spielzeit leider nicht mehr aufgeholt werden konnte.

Der Trainer sieht hier auch bei sich selbst Versäumnisse: eine Umstellung auf einzelnen Positionen hätte unter Umständen geholfen, die Abwehr zu stabilisieren und die beiden stärksten Angreiferinnen der HSG am (oft zu einfachen) Torerfolg zu hindern.

So bleibt als Fazit: Im Angriff lief schon viel zusammen, hier muss aber noch die Sicherheit beim Abschluss verbessert werden. In der Abwehr liegt noch Arbeit vor uns und auch konditionell müssen wir noch hier und da besser werden. Mit etwas mehr Biss wäre ein Heimsieg absolut möglich gewesen.

Es spielten für die wJSG: Amelia (3), Anna, Hannah (6), Iara, Jasmin (1), Josephine, Karo, Lotte, Mia, Milena (1), Tilda (1) und Xenia (4).

(Besucht 121 mal, 1 mal besucht heute)