Klarer Sieg Zuhause gegen Heppenheim

wD-Jugend: wJSG Darmstadt/Eberstadt I gegen HC VfL Heppenheim 18:11 (10:5)

Beim zweiten Aufeinandertreffen mit dem HC VfL Heppenheim behielt die wJSG Darmstadt/Eberstadt klar die Oberhand und erspielte sich einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg.

Erste Halbzeit – ausgeglichen nur im ersten Drittel

Die Kontrahenten tasteten sich ab bis zum Stand von 3:3 – dann erwiesen sich die offensive Deckung der Gastgeberinnen und das variantenreichere Offensivspiel als Schlüssel zum Erfolg. 10 Minuten am Stück trafen nur noch die Mädels der wJSG Darmstadt/Eberstadt.
Nach schnellen Balleroberungen in der Abwehr waren sie in dieser Phase des Spiels dabei von fast allen Angriffspositionen erfolgreich.
Aber speziell Johanna auf der Linksaußenposition gelang in diesem Spiel (und in dieser Phase) fast jede Aktion.
Die Gäste hingegen blieben oft in der starken Defensive hängen oder ließen sich zu unvorbereiteten Fernwürfen hinreißen, die kein Problem für Lara im Tor darstellten. Erst beim Zwischenstand von 9:3 aus Sicht der wJSG kamen die Heppenheimer Spielerinnen wieder zum Torerfolg.
Der Halbzeitstand von 10:5 war das verdiente Ergebnis einer konsequenten Leistung auf dem Spielfeld.

Nicht verschlafen, sondern wach

Während in den vergangenen Spielen in der zweiten Hälfte die Partie stets enger wurde, blieben die Gastgeberinnen diesmal hellwach und begannen die 2. Halbzeit mit einem eindrucksvollen Lauf und 5 Treffern in Folge ohne Gegentor. Daran änderte auch ein zwischenzeitlich verhängter Siebenmeter nichts: Lara war auf dem Posten und hielt.
Der maximale Abstand betrug gar  einmal 11 Tore beim Stand von 17:6.

Gegen Ende der 2. Spielhälfte wurde das Spiel noch einmal etwas härter und es waren Auswechslungen auf Seiten von Darmstadt/Eberstadt nötig. Während die Abwehr weiter solide stand, ließ der Offensivdruck der Gastgeberinnen jetzt etwas nach. Das konnte aber den Sieg nicht mehr gefährden. Der Endstand von 18:11 war der Schlußpunkt.

Das gesamte Team hinterließ einen tollen Eindruck. Alle spielten mit- und füreinander – egal ob im Angriff oder der Deckung – und auch die Debütantin Laura konnte sich in die Torschützenliste eintragen.
Das hat Spaß gemacht!

Spielfilm: 3:3, 9:3, 10:5 (HZ), 15:5, 17:6, 17:9, 18:9, 18:11.

Es spielten: Amelia (5), Hannah (4), Iara, Johanna (7), Karo, Lara (im Tor), Laura (1), Lotte (1), Milena, und Xenia.

(Besucht 77 mal, 1 mal besucht heute)