Erfolgreiches Spiel – aber zum Ende wurde es doch nochmal knapp

Erste Herren (Bezirksliga A): TG 07 Eberstadt gegen TV Büttelborn II 23:20 (14:9)

Nachdem Eberstadt bereits im Hinspiel beim bisher einzigen Auswärtssieg die Punkte sicher für sich verbuchen konnte, sollte auch das Rückspiel gegen den Tabellennachbarn aus Büttelborn nach Wunsch des Trainers Geremia “Jerry” Massa ähnlich erfolgreich gestaltet werden.

Und die Erste kam gut ins Spiel: Nach 0:1 Rückstand übernahmen die Hausherren Schritt für Schritt das Geschehen auf dem Parkett und bauten ihren Vorsprung von 3:1 über 7:3 und 10:6 bis zum Pausenstand von 14:9 sukzessive aus.

Trainer Jerry gab seinen Jungs in der Pausenansprache auf den Weg, möglichst schnell noch 1, 2, 3 Tore draufzulegen, um frühzeitig “den Sack zuzumachen” und auch den Spielern aus der zweiten Reihe mehr Spielanteile verschaffen zu können. Doch aus dieser Vorgabe wurde nichts. Nachdem das Geschehen zunächst noch länger zwischen 3 und 5 Toren Vorsprung pendelte, machte sich eine offensivere Abwehrvariante der Gäste in der Schlussviertelstunde bemerkbar.

Die Heimmannschaft wurde fahriger und verlor immer öfter den Ball durch technische Fehler. Die Gäste schafften mit einem Zwischenspurt von 20:15 auf 20:19 fast das Spiel auszugleichen, bevor Dominik Melk mit einer klasse Einzelaktion von Rechtsaußen über die Mitte kommend den Büttelborner 4-Tore-Lauf mit dem Tor zum 21:19 beenden konnte. Die Führung konnte dann bis zum Endstand von 23:20 über die Linie gerettet werden.

In Abwesenheit der etatmäßigen Rechtsaußen Norman Schäfer und Florian Pfeffermann avancierte Dominik Melk auf der eigentlich für ihn unbeliebten Rechtsaußenposition zum Mann des Spiels. Er machte 9 Tore (bei nur einem Fehlwurf), dabei verwandelte er alle 3 Siebenmeter sicher. Wieder am Start war diesmal auch Markus Wilck mit einer guten Leistung (4 Tore), sowie erstmals Neuzugang Sebastian Colditz, der vom SVH Kassel zu den Eberstädtern wechselte, und eine gute Abwehrleistung zeigte – dem aber leider sein Premierentor von den Schiedsrichtern aberkannt wurde.

“Positiv” – wenn man es so nennen mag – ist die Vielseitigkeit der Eberstädter Torschützen: Während im letzten Spiel beim Unentschieden in Fürth (23:23) noch Tobias Melk mit 9 Toren, sowie Spielmacher Fabio Staudt mit 6 Toren erfolgreich waren, konnten sich diese diesmal gar nicht unter den Torschützen wiederfinden (wobei Fabio Staudt im offiziellen Spielbericht ein eigentlich erzieltes Tor verwehrt blieb). Dafür übernahm neben Dominik Melk und Markus Wilck noch Hannes Schwedhelm (5 Tore) diesmal die Aufgabe der Haupttorschützen.

Es spielten (Tore): Nils Meyer und Felix Hübner (im Tor), Dominik Melk (9/3), Hannes Schwedhelm 5, Markus Wilck 4, Jürgen Anin 2, Steffen Lott 2, Ben Schwedhelm 1, Fabio Staudt, Tobias Melk, Sebastian Colditz, Benedikt Sesterhenn und Jonas Geppert

Am kommenden Sonntag, 17.02., geht es weiter mit den Eberstädter Herren mit einem Doppelspieltag bei der HSG Dornheim/Groß-Gerau. Starten wird die 2. Herren um 16:00 Uhr bei der Reserve aus Dornheim/Groß-Gerau. Danach spielt die 1. Herren um 18:00 Uhr.


(Besucht 116 mal, 1 mal besucht heute)