Ein gelungener Abschluß

wD-Jugend: wJSG Darmstadt/Eberstadt gegen HC VfL Heppenheim 24:10 (11:4)

Im letzten Spiel der Saison traf die wJSG Darmstadt/Eberstadt in der Hirtengrundhalle auf den Tabellenletzten HC VfL Heppenheim. Angesichts der letzten Spielergebnisse in den vergangenen Wochen ging das Gastgeber-Team als Favorit in das Spiel. Und es sollte sich schnell zeigen, dass es diese Rolle ausfüllen konnte.

Kontrolle von Anfang an

Die Devise der Trainer war klar: wir wollen unser Spiel aufziehen und es dem Gegner so schwer wie möglich machen, selbst Akzente zu setzen. Und: alle Spielerinnen sollten möglichst viel Spielzeit erhalten.
Gesagt, getan: aus einer starken Abwehr heraus wurden die Gäste entweder mit schnellem Passspiel ausgekontert oder es wurden im Aufbauspiel die richtigen Entscheidungen getroffen und die freien Spielerinnen bedient.
Dazu stimmte diesmal auch die Chancenverwertung: die Spielerinnen der wJSG gingen konzentriert zu Werke und nur selten wurden Torgelegenheiten nicht genutzt. Der Spielfilm spricht hier Bände: Heppenheim konnte nur bis zu 4:2 mithalten – danach traf fast nur noch das Team der wJSG.
Beim Spielstand von 6:2 war schon zur Mitte der ersten Halbzeit absehbar, dass man dieses Spiel im Griff hatte. Entsprechend wechselten die Trainer schon jetzt auf den Positionen durch. Der Rückraum blieb aber in der ersten Halbzeit noch unverändert.
Heppenheim konnte noch einmal verkürzen, aber nach 6 Toren in Folge ohne Gegentreffer war die Vorentscheidung gefallen.

wJSG setzt Heppenheim weiter unter Druck

Auch nach Wiederanpfiff änderte sich an dieser Situation nichts. Die Gastgeberinnen bestimmten weiterhin das Spielgeschehen und drangen weiter aus einer soliden Defensive auf das Heppenheimer Tor.
Schon früh in der zweiten Spielhälfte konnten die Trainer auch im Rückraum umstellen – und die dort eingesetzten Spielerinnen machten ihre Sache fantastisch. Weder in der Deckung, noch im Angriff führten die Wechsel zu einem Einbruch. Im Gegenteil: über 12:4, 15:5, 21:7 ließen die Mädels der wJSG den Gästen keine Chance.
Die Deckung stand und die Offensive war weiter „hungrig“ und sicher – auch als die eingewechselten Spielerinnen auf zum Teil ungewohnten Positionen agieren mussten. Dafür nochmal ein Extralob – super gemacht!

Ein toller Auftritt und ein gelungener Saisonabschluss!

Spielfilm: 1:0, 1:1, 4:1, 4:2, 6:3, 11:4 (HZ), 12:4, 12:5, 15:5, 16:6, 17:7, 21:8, 22:9, 22:10, 24:10

Es spielten:
Amelia (7), Anna (5), Hannah (1), Iara (1), Jasmin (1), Josephine, Karo (1), Lara (im Tor), Mia (5), Tilda und Xenia (3)

(Besucht 55 mal, 1 mal besucht heute)